Das gigantische Tor im Güterzentrum der ÖBB vom Industrietor-Lieferanten EFAFLEX. Foto: EFAFLEX

Das Unternehmen für Tor- und Sicherheitssysteme EFAFLEX lieferte und montierte im Juni 2017 das grösste Tor in der mehr als 40-jährigen Firmengeschichte. Auftraggeber war das Güterzentrum der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) in Wohlfuhrt. Für das Bauvorhaben einer neuen Servicehalle für Containerstapler und Container lieferte EFAFLEX ein Industrietor der Serie EFA SST XL mit 11.000 mm Höhe und 8.500 mm Breite. Der Torkoloss hat ein Gewicht von etwa 4,3 Tonnen und verhindert mit einer Öffnungsgeschwindigkeit von 0,5 m/sec und einer Schließgeschwindigkeit von 0,3 m/sec nicht nur den Zustrom von Kaltluft in die Servicehalle. Seine 49 EFA-Therm-Lamellen haben eine Dicke von 100 Millimetern und sorgen damit für eine optimale Kälteisolation. Für mehr Sicherheit auf beiden Seiten des Tores sorgen zudem vier Sichtlamellen mit Bullaugen. Mit seinen riesigen Ausmassen ist das wärmeisolierende Spiraltor hoher als manches Einfamilienhaus.

www.efaflex.ch