Holzheizungen tragen landläufig noch einen altbackenen Ruf mit sich herum. Ein Kachelofen wirkt in einem alten Bauernhaus gemütlich, aber was hat er in Neubauten zu suchen? Von diesen Vorurteilen sollten wir uns verabschieden. Es geht heute ganz anders. Der Kachelofen ist in ein System eingebunden. Alle Komponenten – Kachelofen, Wärmetauscher, Pufferspeicher, Wand- und Bodenheizung – bilden eine Einheit. Wenn man das Haus verlässt, arbeitet das System vollautomatisch mit Pellets weiter.

Pellets und Stückholz waren früher zwei unterschiedliche Welten. Das «Herz» dieses Systems ist weiter der Kachelofen im individuellen Design, bei dem das Know-how eines guten ­Kachelofenbauers gefragt ist, um den Kunden die Wünsche zu erfüllen. Der Kachelofen ist aber von einer ganzen Reihe von interagierenden Modulen umgeben. Sie werden im Folgenden vorgestellt. ­Dabei verwendet Heusser Feuer & Keramik die Lösungen des österreichischen Anbieters HAFNERTEC.

Holz und Pellets
In das Innenleben des Kachelofens kommt ein DFR – Dual Fire Room. Mithilfe dieser Entwicklung werden Pellets und Stückholz im selben Feuerraum verbrannt. Das Pelletfeuer verbrennt mit Naturzug – mittels Sauganlage – und verursacht so kein permanent störendes Geräusch wie eine Förderschnecke für Pellets oder ein Luftgebläse. Nach jedem Abbrand wird der Rost vollautomatisch und vollständig gereinigt.

Eine einzige Regelung steuert den Kachelofenabbrand, die Pelletzufuhr und Zündung sowie den Pufferspeicher, Flächenheizung und, falls erforderlich, die Solaranlage. Der Kachelofen produziert die Energie für das gesamte Haus. Dabei hat der Nutzer die Wahl: manuell – händisch mit Stückholz, ohne Umbau im selben Feuerraum – oder vollautomatisch.

H-TEC-KACHELOFENSYSTEME
Die Systeme sind so optimiert und haben einen Wirkungsgrad von bis zu 90 % – ­wobei der Nutzungsgrad wesentlich höher ist als bei herkömmlichen Kesseln, weil die Energie dort erzeugt wird, wo sie auch ­gebraucht wird.

H-TEC-PUFFERSYSTEME
Die HAFNERTEC-PUFFERSYSTEME wurden genau auf die Anforderungen abgestimmt und die speziell programmierte Steuerung regelt alle Abläufe, damit keine Energie verschwendet wird. Selbstverständlich wird das Brauchwasser hygienisch aufbereitet.

H-TEC-FLÄCHENHEIZUNG
Die schnell reagierende Flächenheizung ACTIFLOOR liefert Strahlungswärme ins ganze Haus. Sie kann gleichsam im Trocken- wie auch Nassbau montiert werden. Zusätzlich kann die H-TEC-FLÄCHENHEIZUNG in den heissen Sommermonaten auch als Kühlung eingesetzt werden. Wohngenuss pur.

H-TEC-WÄRMETAUSCHER
Die spezielle Energieentnahme ist der Kernpunkt des Systems. Aus dem inneren, geschlossenen Heissluftraum des Kachelofens wird Energie abgesaugt und in Warmwasser umgewandelt. Dadurch wird der Kachelofen vollständig regulierbar.

Die Kraft der Sonne integrieren
Jede Energie ist kostbare Energie! Vor allem wenn diese gratis ist. Darum bietet HAFNERTEC auch eine ganz besondere Solaranlage an. Die MULTIFLOW Solaranlage passt die Fliessgeschwindigkeit der Intensität der Sonneneinstrahlung an und produziert vorrangig Brauchwasser. Dadurch kann die Brauchwasserherstellung über den Sommer auch ohne Befeuerung des Ofens sichergestellt werden.

Besondere Lösungen wie das Fernwarten via LAN oder SMS – schicken Sie dem Ofen eine SMS, und dieser heizt sich ein – findet bei Endkunden grosse Anerkennung.

Die Kachelofenzentralheizung ist mehr als der aktuelle Stand der Technik im Heizungsbau. Diese Systeme erfreuen sich mittlerweile in ganz Europa grösster Beliebtheit.

Weitere Informationen:
Heusser Feuer & Keramik
Zelglistrasse 14
8406 Winterthur
www.heusser-ofenbau.ch